zu Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Die RUBIN- Yachten des DSV- Präsidenten H. O. Schürmann sind seit vielen Jahren fester Bestandteil der deutschen als auch der internationalen Hochsee-Segelszene. 

​

Bereits 1973 gewann eine RUBIN zusammen mit SAUDADE und CARINA erstmals für Deutschland den Admirals Cup, die inoffizielle Weltmeisterschaft im Hochseesegeln. 

​

1985 segelte im deutschen Team ebenfalls eine RUBIN, mittlerweile die achte, mit OUTSIDER und DIVA zum dritten Sieg. Bei dieser Yacht handelte es sich um einen 1- Tonner nach der IOR (International Offshore Rule). 

​

1985 entworfen von dem bekannten Hamburger Konstruktionsteam Judel / Vrolijk. 

​

Die Modellsegelyacht RUBIN ist eine vorbildähnliche Konstruktion dieser 1- Tonner- Yacht. 

​

Den strömungsgünstigen Rumpf mit Trapezspantenform zeichnete, wie das Original, ebenfalls das Hamburger Team Judel/ Vrolijk. Dabei wurden die besonderen Anforderungen einer schnellen Modellsegelyacht voll berücksichtigt. 

​

Das Modell hat gute Allroundsegeleigenschaften und erreicht hohe Geschwindigkeiten. Im Fahrverhalten ähnelt es dabei der Originalyacht.

Rubin

Rubin