Gebaut von: Dieter Kutsche

zu Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Die RUBIN- Yachten des DSV- Präsidenten H. O. Schürmann sind seit vielen Jahren fester Bestandteil der deutschen als auch der internationalen Hochsee-Segelszene.  

 

Bereits 1973 gewann eine RUBIN zusammen mit SAUDADE und CARINA erstmals für Deutschland den Admirals Cup, die inoffizielle Weltmeisterschaft im Hochseesegeln.  

 

1985 segelte im deutschen Team ebenfalls eine RUBIN, mittlerweile die achte, mit OUTSIDER und DIVA zum dritten Sieg. Bei dieser Yacht handelte es sich um einen 1- Tonner nach der IOR (International Offshore Rule).  

 

1985 entworfen von dem bekannten Hamburger Konstruktionsteam Judel / Vrolijk.  

 

Die Modellsegelyacht RUBIN ist eine vorbildähnliche Konstruktion dieser 1- Tonner- Yacht.  

 

Den strömungsgünstigen Rumpf mit Trapezspantenform zeichnete, wie das Original, ebenfalls das Hamburger Team Judel/ Vrolijk. Dabei wurden die besonderen Anforderungen einer schnellen Modellsegelyacht voll berücksichtigt.  

 

Das Modell hat gute Allroundsegeleigenschaften und erreicht hohe Geschwindigkeiten. Im Fahrverhalten ähnelt es dabei der Originalyacht.

Rubin

Rubin