Wer sind wir

Wer sind wir

Der modellsport-club hamm e. v. 

hat es sich seit über 30 Jahren zur Aufgabe gemacht, das Hobby des Schiffsmodellbaues auszuüben. 

 

Der Bau eines originalgetreuen bzw. schwimm- und manövrierfähigen  Schiffsmodells erfordert viel vielseitige Kenntnisse und Fähigkeiten des Modellbauers. 

 

Seit 1971 haben sich im modellsportclub hamm e. v. Gleichgesinnte zusammengefunden um gemeinsam diesem interessanten Hobby nachzugehen. Die gemeinsame Basis erlaubt allen auch von dem Wissen oder den Unterlagen seiner Vereinskollegen zu profitieren. Der msc-hamm  e. v. und seine Mitglieder hat den Vorteil, dass man sich untereinander durch die erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen hilft, sei es durch  Ratschläge, oder aber auch durch tatkräftige Hilfe. Aber auch Anfänger, die sich hilfesuchend an die Mitglieder wenden, erhalten Hilfestellungen und Ratschläge, wie sie mit ihren Problemen zurechtkommen können. 

 

Natürlich muß man bei einem so vielseitigen Hobby wie dem des Schiffsmodellbaues einige Sparten voneinander differenzieren. Auch in unserm Verein haben  sich zwei Hauptgruppen herausgebildet. 

Für viele Zuschauer am deutlichsten tritt die Gruppe der Modellbauer in unserem Verein hervor,  die funktionsfähige Schiffsmodelle jeglicher Art bauen. Nicht nur die  Funktionen des Modells im Wasser sind wichtig. Es wird auch sehr viel  Wert darauf gelegt, dass das Modell dem Original so genau wie möglich nachempfunden wird. Aus technischen Gründen ist man allerdings gezwungen, manchmal Kompromisse einzugehen, zum Beispiel Änderungen der  Ruder- oder Antriebsanlage. Man steigert dadurch oft die  Betriebssicherheit seines Modells und nähert sich oft dadurch auch den Fahreigenschaften des gewählten Vorbilds. 

 

Nicht so öffentlich  sind unsere Mitglieder, die sich dem Standmodellbau verschrieben haben. Ihre Vorbilder sind in der Regel historische Schiffe. Ein solches Standmodell ist sehr oft dem Fahrmodell in der Detaillierung überlegen. Der Modellbauer ist bestrebt, seinem Vorbild so nahe wie möglich zu  kommen. Für viele liegt der Reiz dieser Art von Modellbau in der Möglichkeit, das Entstehen eines historischen Schiffes mit den originalen Werkstoffen nachzuvollziehen. 

Man kann schlecht bewerten,  welche Art von Modellbau aufwendiger ist. Oft sind die Grenzen sehr undeutlich und manches Fahrmodell unserer Mitglieder kann sich mit reinen Standmodellen messen. Wichtig ist für uns die Freude an diesem vielseitigen Hobby. 

 

Wer nun neugierig geworden ist und sich erst einmal über dieses Hobby informieren möchte, ist an den Clubabenden in der Gaststätte Drees - Krause Linde herzlich willkommen. Die Treffen finden jeweils am zweiten Dienstag eines Monats um 19:30 Uhr statt. 

Auch treffen sich die Modellbauer sonntags um 10:30 Uhr am Steg im Friedrich-Ebert-Park zum gemeinsamen Fahren.